XingTwitter 64LinkedInFacebookLaufban-PortfolioBerufswal-Portfolio

Header SUB 980x180

 

Unsere diesjährigen Weihnachtskarten wurden mit viel Freude und Einsatz in der Papierwerkstatt der Stiftung Pigna hergestellt. Insgesamt arbeiten 10 Personen mit verschiedenen Behinderungen in der Papierwerkstatt.

Das Papier unserer Weihnachtskarten wird von Hand geschöpft. Toni siebt den hergestellten Papierbrei durch ein Sieb (rechtes Bild). Das Papier wird anschliessend auf einer Wäscheleine aufgehängt und getrocknet, danach wird es auseinandergezogen und gepresst. Toni ist übrigens auch der Künstler, der das Sujet, ein Weihnachtsdorf, auf der Karte gemalt hat.

Sein Bild wurde zunächst für den Siebdruck aufbereitet: Dazu wird eine Schablone beschichtet, belichtet und entwickelt. Mit dieser Schablone wird anschliessend das von Hand geschöpfte Papier bedruckt. Fabian hilft dem Gruppenleiter beim Drucken (unteres Bild). Das dauert lange, denn beim Siebdruckverfahren wird jede Farbe einzeln gedruckt und zwischen jedem Druckvorgang muss das Papier getrocknet werden.

Anschliessend wird das von Hand geschöpfte und bedruckte Papier auf die Karte geklebt. Dafür muss man sehr genau Arbeiten, Kjan hat schon viele Jahre Erfahrung und macht das sehr genau (oberes Bild). Sind die Karten fertig, so werden sie gefalzt und mit den Kuverts gebündelt. Sie werden nun nochmals überprüft und dann der Arbeitsgruppe Versand übergeben. Dort machen die Mitarbeiter ein Paket daraus, welches dann verschickt wird.

Die Freude und der Einsatz, mit welchem das ganze Team bei der Stiftung Pigna die Aufgabe angepackt hat, steckt an. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen frohe Festtage sowie viel Freude und Energie bei Ihrer Tätigkeit im 2019!

 

 

 

 

Zielgruppen

News Archiv

Seitenanfang